CHAPPIE

CHAPPIE

ACTION-SCI-FI-THRILLER „CHAPPIE“: NEILL BLOMKAMPS („DISTRICT 9“, 2009) TRASHIGE BESEELTE SPLATTER-COP-EDVs BEKRIEGEN SICH IN NAHER ZUKUNFT MIT ALLEN MITTELN DER CGI-KUNST, WOBEI DER PUTZIGE KI-BABY-ANDROID CHAPPIE, DEN DEV PATEL („BEST EXOTIC MARIGOLD HOTEL 2“, 2015) PROGRAMMIERT, ALSBALD EINE REBELLION ANFÜHRT. UND, ZIEHT DIE SCHRÄG-NAIVE BLECHBÜCHSE AUCH KONDOME AUS DEM AUTOMATEN? „X-MEN“-HUGH JACKMAN WEISS MEHR, DER ALS BÖSEWICHT DEM LIEBEVOLLEN ROBOTER AUCH DAS HERZ ZIEHEN WILL. – KOMISCHER BIONISCH INSPIRIERTER SPASS MIT BLUTIG-BRUTALEN SLASHER-SZENEN UND DROLLIG-GETRICKSTEN WIE RÜHRSELIGEN SCHARMÜTZELN

CHAPPIE

„Chappie“: Neill Blomkamps („District 9“, 2009) drahtig-schlaksiges Reißer-Drehbuch basiert auf seinen Kurzfilm „Tetra Vaal“, 2005. Als humane Apparatschiks operieren Yolandi Visser und Watkin Tudor Jones, die südafrikanische Rap-Rave-Band „Die Antwoord“ (deutsch: Die Antwort) aus Kapstadt, die sich gegen mechanisch-blecherne Polizeiroboter auflehnt, die wiederum Widersacher apokalyptisch töten. Wer gewinnt die Revolte der guten und bösen Maschinenmenschen rund um den Erdball? Mit von der Künstlichen-Intelligenz-Festplatte: Hugh Jackman, Sigourney Weaver („Exodus: Götter und Könige“, 2014) und Sharlto Copley.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.