DER RICHTER – RECHT ODER EHRE

DER RICHTER – RECHT ODER EHRE

DRAMA DAVID DOBKINS („DIE HOCHZEITS-CRASHER“, 2005) FESSELNDER KOMPLOTTKRIMI „DER RICHTER – RECHT ODER EHRE“ ZEIGT ROBERT DOWNEY JR. („MARVEL’S THE AVENGERS: AGE OF ULTRON“, 2015) UND ROBERT DUVALL („JACK REACHER“, 2012) IN EINER VATER-SOHN-BEZIEHUNG VOR GERICHT: AMBITIONIERTES WARMHERZIGES WERK, DAS ELEGANT UND KLASSE GESPIELT UND DENNOCH ZURÜCKHALTEND UND ANRÜHREND IST

DER RICHTER – RECHT ODER EHRE

„Der Richter – Recht oder Ehre“: Robert Downey Jr. („Iron Man 3“, 2013), ein großspuriger Staranwalt aus Chicago, durchlebt eine Scheidung. In der tragischen Abfolge verstirbt seine Mutter, er kehrt in seine Heimatstadt zurück, wohnt dem Begräbnis bei, wo er auf seinen alten Herren und Richter Robert Duvall trifft, der auch noch in eine Verschwörung verstrickt ist. Der alte Rechtsverdreher ist des Mordes (mit Fahrerflucht) angeklagt, jedoch fehlt dem krebskranken Mann jegliche Erinnerung an die Tat. Und obwohl die beiden Streithähne ein zerbrechliches Verhältnis verbindet, plädiert der Sohn auf Freispruch für seinen Vater. – Edel gefilmt und realistisch wie mitfühlend inszeniert – und: tiefgründiger als Justitia! Auch dabei: Vincent D’Onofrio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.