RUHET IN FRIEDEN

THRILLER-KRIMI-DRAMA „RUHET IN FRIEDEN“: KNALLHARTE, BITTERBÖSE UND DÜSTER ATEMLOSE HETZJAGD MIT VIEL LOKALKOLORIT – ORIGINELL, MACHTVOLL ERZÄHLT, COOL UND ECHT PACKEND WIE GLÄNZEND GESPIELT

In Scott Franks Autorenfilm, „Ruhet in Frieden – A Walk Among The Tombstones”, ist Liam Neeson („Non-Stop”, 2014) Detektiv Matthew Scudder, ein Ex-Bulle und Säufer, der zwei Spinner kaltstellen soll, die Frauen entführen und Lösegeld erpressen. Ein konventioneller Thriller? Mitnichten, denn die zwei Geistesgestörten schicken die Geiseln als Chopsuey in Päckchen zerstückelt an ihre Ehemänner zurück, was den traumatisierten Liam Neeson auf den Plan ruft, um den Verrückten ein für alle Mal das Maul zu stopfen. – Kühl, düster-spannender Neo-Noir-Krimi mit verschachtelter Story und Extra-Nervenkitzel.

RUHET IN FRIEDEN weiterlesen

THE F-WORD

LIEBESKOMÖDIE-MÄRCHEN DANIEL RADCLIFFE („HARRY POTTER UND DIE HEILIGTÜMER DES TODES – TEIL 2“, 2011) UND ZOE KAZAN AGIEREN IN MICHAEL DOWSES („GOON – EIN FILM FÜR PUSSIES“, 2011) LOVE-STORY „THE F-WORD – VON WEGEN NUR GUTE FREUNDE!“ ALS LIEBESPÄRCHEN, OBWOHL FRAU KAZAN MIT HERRN RAFE SPALL ABHÄNGT. – FLOTT ERZÄHLTER, HINREISSEND SKURRILER, ANRÜHREND UND WITZIGER ABER NICHT KLISCHEEFREIER SCHWANK ÜBER DAS MYSTERIUM DER FREUNDSCHAFT ZWISCHEN DEN GESCHLECHTERN

THE F-WORD

„The F-Word – Von wegen nur gute Freunde!“: Daniel Radcliffe liebt Zoe Kazan und umgekehrt. Doch Zoe Kazans („Das perfekte Verbrechen“, 2007) Freund heißt nun einmal Rafe Spall („Prometheus – Dunkle Zeichen“ 2012), und der Ex-„Harry Potter“ darf nicht seinen Penis in ihre Vagina stecken. Nach der frivolen Andere-Länder-Sitten-und-Titten-Variante. Kaum sind sich die beiden Hauptdarsteller über das abgegriffene Rollenverhalten näher gekommen, erhebt sich die Posse aus dem mittelmäßigen Durchschnitt und punktet mit extravagant-reizendem Humor aus Kanada. Regisseur Dowse wirft die Liebesmaschine von derb bis sonderbar an …

THE SIGNAL

SCI-FICTION-THRILLER „THE SIGNAL“: SCHRÄGER ALIEN-MUTANTEN-ZIRKUS MIT GROTESKEN ALBTRÄUMEN UND EINER WIRREN LIEBESGESCHICHTE, ABER EFFEKTLOSEN THRILLERPUZZLE. ARTIFIZIELLES VEXIERSPIEL ÜBER SCHEIN UND SEIN, DESSEN NAGELPROBE SELBST AUF DEM iPHONE DIE ANDROIDEN NICHT ENTWIRREN KANN. – LAHMER, BEDROHLICHER UND LEIDER AUCH DIFFUSER VERSUCH VON EINEM SCHOCKER MIT SIGNALWIRKUNG . . .

„The Signal”: Der zwischen Road-Movie und Sci-Fi-Thriller angesiedelte beklemmende Angsttraum schildert die verstörende Geschichte zweier Computerfreaks, die im Nirgendwo der Wüste Nevadas mit einem Hacker auf Kriegsfuß stehen – und Brenton Thwaites („Maleficent – Die dunkle Fee”, 2014 bei dem mit einem Schlag unversehens die Lichter ausgehen, aber: der hinterher sein Bewusstsein wieder erlangt und von dem mysteriösen extraterrestrischen Strahlungsschutzanzug Laurence Fishburne („Predators”, 2010) mit surrealen Fragen durchlöchert wird: „Womit haben wir es hier zu tun?!” Mit einem Alien-Thriller oder einer Farce?!

THE SIGNAL weiterlesen

96 HOURS – TAKEN 3

ACTION-THRILLER „96 HOURS – TAKEN 3“KOMPROMISSLOSER, AUTHENTISCHER UND BEKLEMMENDER WIE ERSCHRECKENDER KRIMI, DER CLEVER, HOCHSPANNEND UND ELEGANT MIT SUBTILER PSYCHOSTUDIE INSZENIERT IST. – FÜR ACTION- UND SPIONAGE-FANS EIN VOLLTREFFER!

Als der mitreißend-klägliche „96 Hours – Taken 2“, 2012, in Frankreich als der bisher größte Erfolg tituliert wurde, war eine dritte Folge unvermeidlich. Die einzige Frage ist: werden Autor und Produzent Luc Besson und Regisseur Olivier Megaton wieder auf und davon flitzen, um dem Publikum eine weitere hirnlose Kavalkade von dubioser Kamera-Action und anmaulenden Macho-Unsinn mit Liam Neeson („Ruhet in Frieden – A Walk Among the Tombstone“, 2014) und Forest Whitaker unter den Hammer bringen? Die Antwort ist – ja – in dem Rachedrama „96 Hours – Taken 3”.

96 HOURS – TAKEN 3 weiterlesen